Fenstermontage – RAL Montage

Der Einbau der neuen Fenster ist ein wichtiger Teil der Gesamtkosten. Die meisten Fachbetriebe, wo Fenster gekauft werden, bieten auch gegen Entgelt auch Lieferung und Einbau an.

Fenster können auch preisgünstig im Internet gekauft werden. Der Kunde muss später einen vertrauten und am besten zertifizierten Montageunternehmen in der Nähe finden, das die RAL Montage durchführt. Die Berechnung der Montagekosten erfolgt überwiegend nach Lfm d.h. umlaufende Meter.

Die sachgemäße Montage muss nach RAL durchgeführt werden, deshalb ist immer darauf zu achten, dass der Fachbetrieb so eine Montage nach Reichs- Ausschuss für Lieferbedingunden anbietet. RAL ist ein unabhängiges deutsches Institut für Güterzeichnung, das die Anforderungen an die fachgerechte Fenstermontage stellt und gewährleistet, dass die Montage nach aktuellem Stand der Technik durchgeführt wird.

Die Kosten der Montage können sich gewaltig unterscheiden je nach Fachbetrieb.

Die Einbaukosten variieren regional von Anbieter zu Anbieter. Die Einbauzeit für ein Fenster beträgt zwischen zwei bis vier Stunden. Die Anfahrt ist in der Regel bis 50 km Entfernung inklusive.

Die Montagekosten beinhalten grundsätzlich den Preis für Rohbau Neumontage, Rollladen mit Elektroantrieb, Sanierungsmontage der Fenster, Ausmessen und bzw. Fahrtkosten. Die Sanierungsmontage beinhaltet Demontage, Mauerwerk und Verputzt ausbessern, nach Norm abdichten, Dübeln und Schäumen usw.

Ein typischer Ablauf der Montage:

  • Fensterflügel aushängen. Fensterflügel muss aus dem Rahmen entfernt werden.

  • Fensterrahmen muss umlaufend mit einem Kompriband beklebt werden / Dichtbänder können auch nachträglich angebracht werden.

  • das Fenster wird in die Öffnung der Wand eingesetzt.

  • durch im Blendrahmen befindliche Montagebohrungen wird das Fenster mit Montageschrauben festgeschraubt.

  • das Abdichten. Die Fuge zwischen Rahmen und Wand wird mit PU Schaum ausgespritzt.

  • die Fensterflügel werden eingebaut und das Fenster wird richtig eingestellt.

Ist das Fenster montiert, müssen noch falls erforderlich, Korrekturen in der Einstellung der Beschläge vorgenommen werden, damit sich das Element einwandfrei bedienen lässt.

Beim Selbsteinbau kann gespart werden aber besteht dabei eine große Gefahr, dass die Wärmebrücken entstanden werden könnten oder das eingebaute Fenster nicht dicht würde, sodass sich U-Wert verschlechtern könnte.

Der Einbau durch einen erfahrenen Fachhandwerker gewährleistet Ihnen die richtige Montage. Die Fenstermontage ist kein Hexenwerk und aber wer seinen Fenstereinbau dennoch in Eigenleistung realisieren möchte, sollte sich zumindest bei den ersten Malen jemanden hinzuholen, der sich mit der Thematik gut auskennt und beim Fenstereinbau eventuell helfen könnte, wenn die Montage nicht in den gewünschten Verlauf nimmt. Bei größeren Elementen empfiehlt es sich sowieso, eine oder mehrere Personen zur Hilfe dabei zu haben.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.