Markisenkauf

Um die Markisen anzubringen, müsen Sie sich erkündigen, ob es in Ihrer Stadt oder Ihrem Stadtteil erlaubt ist. Ee gibt viele Städte, die das Anbringen von grellbunten Markisen, nicht gestallten und die Vorschriften beachtet werden müssen.

Im Allgemeinen gibt es eher in Großstädten Auflagen an den Markisenbesitzer als in kleineren Ortschaften.
Eine Ausbildung für den Betrieb einer Markise ist nicht erforderlich. Bei einem elektrischen oder motorisiertem Antrieb muss das Gerät von dem Markisenbauer natürlich erklärt werden oder eine Anleitung zur Betriebnahme ist erforderlich. In der Regel ist dies jedoch unproblematisch.

Welche Größe des Sonnenschutzes die Ideale ist, hängt vom Verwendungszweck und dem Anbringungsort ab. So kann eine Markise, die einen kleineren Balkon beschatten soll natürlich nicht genauso groß ausfallen wie der Sonnenschutz für eine im Garten gelegene Terrasse. Hier muss sich der Interessent für die Markisengröße entscheiden, die auf seine individuellen Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Die Anschaffungskosten der Markise können sich insbesondere im gewerblichen Bereich auszahlen, da die meisten Kunden eine Cafés zum Beispiel lieber unter einem Sonnenschutz Platz nehmen. Somit lohnt sich die Investition in dieser Hinsicht, da eine Markise im Sommer auch einen Anreiz zum Verweilen darstellen kann. Im privaten Bereich ist alleine schon die häufige Nutzung der Markise eine lohnende Investition, da man mehr Zeit an der frischen Luft verbringen kann ohne im Sommer Angst haben zu müssen, einen Sonnenbrand zu bekommen.

Den Händler für die Markise findet man beispielsweise bei der Recherche im Internet, im Branchentelefonbuch, durch Empfehlungen von Freunden oder Bekannten oder auch durch ein Beratungsgespräch im Baumarkt. Wichtig ist hierbei, dass man sich bei mehreren Händlern beraten lässt. Darüber hinaus sollte man sich verschiedene Markisenmodelle anschauen, um sich am Ende für das richtige entscheiden zu können. Kostenvoranschläge sollten in jedem Fall auch eingeholt werden, damit man vergleichen kann für ein und dasselbe Produkt nicht zu viel bezahlen muss.
Die Anschaffung einer Markise verläuft somit in aller Regel über einen Markisenbauer, der mehrere Modelle vorstellt und sich eventuell schon die Stelle am Haus anschaut, an die der Sonnenschutz Platz finden soll. Es wird zunächst also eingehend beraten, dann vermessen und anschließend werden die Möglichkeiten aufgezeigt.

Hat man sich nun für ein Modell entschieden und ist der Kostenvoranschlag für die Markise akzeptabel, so wird die Markise meistens nach den persönlichen Vorstellungen angefertigt und anschließend von professionellen Markisenbauern angebracht.

Selbstverständlich gibt es auch die Möglichkeit eine Markise selbst zu bauen. Hierfür benötigt man diverse Vorrichtungen aus dem Baumarkt, in dem man sich auch am Besten vom dortigen Fachpersonal beraten lässt, welche Markisenteile notwendig sind und wie die Anbringung erfolgen muss. Der Vorteil des Eigenbaus liegt darin, dass man den Sonnenschutz auf die individuellen Vorstellungen „zuschneiden“ kann und auch die Kostenpunkte genau im Blick hat.

Auf der anderen Seite sollten sich nur handwerklich Begabte an den Bau einer Markise machen, da dies keine ganz einfache Sache ist. Um sicher gehen zu können, dass der Anbau tatsächlich klappt, sollte man doch den Experten zu Rate ziehen und die Markise auf dem bequemeren Weg bestellen und installieren lassen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.