Raffstoren Lamellenarten

Bei Raffstoren kommen unterschiedliche Lamellen zum Einsatz:

  • Flachlamellen
    bieten sich z.B. bei geringen Bauhöhen im Blendenbereich an, da sie wenig Platz in Anspruch nehmen und das Lamellenpaket in eingefahrenen (hochgezogenem) Zustand geringer ausfällt als bei

  • gebördelten Lamellen

    die im eingefahrenen Zustand mehr Platz beanspruchen, jedoch aufgrund ihrer Abkantungen eine besonders hohe Biegesteifigkeit aufweisen;

  • gefaltete Lamellen

    werden zur gezielten Tageslichtlenkung in den Raum genutzt. Ein vorderes Teilstück reflektiert die einfallende Sonneneinstrahlung unmittelbar zurück, ohne dass die Jalousie hierfür gedreht werden muss. Weitere Lamellenteilstücke mit entsprechend anders geformten Faltungen übernehmen die Aufgabe der Lichtlenkung an die Raumdecke;

  • sowie perforierte Lamellen

    die eine Sicht nach außen ermöglichen und meist bei tageslichtlenkenden Systemen zum Einsatz kommen.

Raffstore werden mit Lamellenbreiten von 50 bis 100 mm angeboten. Raffstoren mit 50 oder 60 mm Lamellenbreite bieten sich als Problemlöser bei schmalen Einbauschächten an. Hier kann die Schachtbreite bis auf 100 mm reduziert werden, wenn die Blende und der Einbauschacht im Bereich des zusammengefahrenen Pakets entsprechend glattflächig ausgebildet ist. Raffstoren im Bereich 80 mm Lamellenbreite stellen die Standardlösung für den universellen Einsatzzweck, bei optimaler Pakethöhe und praktikabler Blendentiefe (120 bis 140 mm) dar. Raffstoren im Bereich 100 mm Lamellenbreite werden weitestgehend im Objektbereich eingesetzt, da hier die Attribute Funktion, Optik und Nutzen in Hinblick auf den Energiehaushalt deutlicher als bei allen anderen Raffstoren in die Fassadenkonstruktion mit einbezogen werden. Blendenlösungen sind bei 100 mm Lamellenbreite meistens sehr individuell gestaltet und in der Regel nicht mit den üblichen Konstruktionen vergleichbar.

Bei allen Raffstoren sind die Lamellen mit einer Handkurbel, einem Seilzug oder mit einem Motorantrieb stufenlos verstellbar. Die Führung der Lamellen erfolgt entweder über ummantelte Stahlseile oder über seitliche Schienen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.